Markenküchen günstig
dank Anbieter-Vergleich

Küche in U-Form

Küche U-Form

Eine Küche in U-Form ist besonders funktional und eignet sich für kleine und große Räume. Sie bietet Ihnen eine großzügige Arbeitsfläche und viel Stauraum für sämtliche Vorräte, Küchenutensilien und alles, was sie sonst noch in Ihrer Küche unterbringen möchten.

Bei der Zusammenstellung einer neuen Küche in U-Form sollten Sie nicht zu viele Hochschränke einplanen. Diese könnten aufgrund der Anordnung der Küchenmöbel in U-Form schnell erschlagend wirken. Sehen Sie Hochschränke daher am besten nur für eine Wandseite vor oder platzieren Sie diese in den Ecken des Raumes.

Beim Zusammenstellen Ihrer U-Küche sollten Sie einen Mindestabstand von 1,20 m zwischen den gegenüberliegenden Zeilen einhalten. So haben Sie freien Zugang zu den Unterschränken auf den beiden gegenüberliegenden Seiten.

Damit Sie auch ergonomisch in Ihrer Küche in U-Form arbeiten können, sollten die Wege zwischen den Arbeitsbereichen Herd, Spüle und Kühlschrank nicht mehr als 8 m betragen.

Wann Sie sich für eine Küche in U-Form entscheiden sollten – und wann nicht

Sie haben viele Küchengeräte, Kochgeschirr, Küchenutensilien und Vorräte, für die Sie ausreichend Stauraum und Arbeitsfläche brauchen? Egal, ob großer oder kleiner Raum – eine Küche in U-Form ist in diesem Fall eine gute Wahl. Außerdem sollten die Arbeitsabläufe optimiert sein? Kurze Wege sind Ihnen wichtig? Auch dann ist die U-Form eine gute Variante.

Wünschen Sie sich viele Hochschränke, so sollten Sie besser eine Küche in L-Form in Betracht ziehen. Oder die Hochschränke in die Ecken der Küche platzieren. Ansonsten wirkt die Küche sehr schnell wuchtig. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Oberschränke in verschiedenen Höhen auszuwählen und die Optik dadurch aufzubrechen.

Wenn Sie sich einen Essplatz in der Küche wünschen, so könnte die U-Form ebenfalls nicht die richtige Entscheidung sein. Denn das Integrieren eines Esstisches ist bei einer U-Küche nur schwer möglich.