Markenküchen günstig
dank Anbieter-Vergleich

Die besonders edle Optik - Arbeitsplatten aus Glas oder Edelstahl

Küchenarbeitsplatte Edelstahl

Glas

Arbeitsplatten aus Glas sind in einer Küche ein extravagantes Designelement. Die Unterseite dieser Platten werden bedruckt, so dass hier wieder eine große Auswahl an Farben und Dekoren zur Verfügung stehen. Diese können auch bei starkem Lichteinfall nicht vergilben oder eintrüben.

Tipp:

Im Vergleich zu gehärtetem Glas sind Arbeitsplatten aus ESG-Glas stoß- und schlagfester. Außerdem biegebruchfester und temperaturbeständiger.

Arbeitsplatten aus Glas bieten außerdem den Vorteil, dass sie geruchsneutral sind, sie lassen sich leicht reinigen, da nichts in die Oberfläche eindringen kann. Sie sind zudem hitzebeständig. In der Regel sind Glas-Arbeitsplatten aus sogenanntem ESG-Glas (Einscheibensicherheitsglas) gefertigt.


Edelstahl

In Großküchen der Gastronomie sind Arbeitsplatten aus Edelstahl schon lange das Nonplusultra. Doch auch in die moderne Küche zu Hause lässt sich das Material gut integrieren.

Die Vorteile der Edelstahl-Arbeitsplatte sind überzeugend: heiße Töpfe und Pfannen können dem Material nichts anhaben. Desweiteren lässt sich die Platte leicht reinigen und ist dadurch sehr hygienisch. Spülbecken und auch Kochfelder können in die Edelstahl-Platte eingeschweißt werden. Auf diese Weise werden Übergänge und Kanten vermieden, in denen sich Schmutz ansammeln könnte.

Wer sich für eine Arbeitsplatte aus Edelstahl entscheidet, kann mit einer langen Lebensdauer rechnen - und muss dabei nicht mal sehr tief in die Tasche greifen. Ab 35 Euro pro Meter ist eine solche Arbeitsfläche erhältlich.